UNART 2017/2018 - Jetzt bewerben

1.Ihr stellt euer Team zusammen und schreibt auf, zu welchem Thema und mit welchen Mitteln ihr eine multimediale Performance entwickeln wollt. Sie darf nicht länger als 15 Minuten dauern. Und auch für Auf- und Abbau der Bühne habt ihr nur jeweils 15 Minuten Zeit.
2.Was zählt ist die originelle Idee und ein spannender Aufführungsplan. Eure Beschreibung muss konkret sein und klar machen, was ihr wie realisieren wollt.
3.Füllt den Bewerbungsbogen genau aus. Fügt, wenn möglich, Skizzen, Texte, Fotos oder Video-Clips bei, die eine Beurteilung eurer Idee erleichtern.
4.Wenn in allen Städten die Jurys getagt haben, erhaltet ihr Nachricht. Wenn ihr dabei seid, vermittelt euch das Theater in eurer Region einen Coach.
5.Wer Ideen hat und mitmachen will, aber noch allein ist, kann das Formular "Team suchen" ausfüllen und andere Leute kennen lernen, die Mitspieler suchen.

Einsendeschluss für Dresden & Region Dresden: 22. September 2017
Alle Informationen und Bewerbungsformulare HIER...
Redaktion/Quelle: Unart 2017/2018




Neues Kinderlandportal ist online

Auf dem 20. Sächsischen Familientag in Markranstädt stellte das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz ihr neues Kinderportal vor. Die eigens für Kinder gestaltete WebSite bietet wichtige Informationen zu Kinderrechten und viele Tipps zu Schwimmbädern, Tierparks, Museen und weiteren Freizeitangeboten in Sachsen.
Zum neuen Kinderlandportal geht es mit: www.kinder.sachsen.de
Redaktion Matthias Matzanke/Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz


Der Elternkompass Dresden ist online

Der Dresdner Elternkompass ist ab sofort für alle Interessierten online unter www.dresden.de/elternkompass verfügbar. Es handelt sich dabei um eine Datenbank mit Unterstützungs-, Beratungs- und Freizeitangeboten für Familien in der Stadt Dresden.
Das Ziel des Dresdner Elternkompasses ist die Stärkung und Unterstützung der Familien in der Gestaltung ihres Familienlebens. So findet man hier Beratungsangebote, Kurse, Vorträge, Informationsveranstaltungen sowie Freizeitangebote, die die Erziehungskompetenz stärken, Wissen an Erziehende vermitteln und die Bindungen in den Familien fördern.
Redaktion Quelle: Netzwerk für Kinderschutz und Frühe Hilfen Dresden


10 Jahre Kriminalpräventiver Jugendhilfepreis EMIL

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“
E. Kästner

Diesem Leitmotiv eines der berühmtesten Söhne Dresdens folgend, hat es sich die Dresdner Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse und die Landeshauptstadt Dresden, Jugendamt zur Aufgabe gemacht, Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Institutionen für ihren beispielgebenden Einsatz, ihr Engagement für das Gemeinwohl jährlich zu würdigen und ihnen ein Preisgeld i. H. v. 3000 Euro zukommen zu lassen.
So wurde vor über zehn Jahren der Kriminalpräventive Jugendhilfepreis EMIL, benannt nach dem Roman von E. Kästner „Emil und die Detektive“ zur Würdigung und Prämierung von engagierter, mutiger und intervenierender Lebenshilfe - schlicht EMIL - ins Leben gerufen.
Dank des sozialen Engagements der Stiftung, konnten schon unter erneuter Mithilfe von jugendlichen Teilnehmern des Keramikkurses der JugendKunstschule Dresden am Schloss Albrechtsberg die zehn neuen EMIL-Figuren (2015 - 2024) in die Obhut des Jugendamtes/JGH gegeben werden. Diese wunderschönen Unikate entstanden nach dem literarischen Vorbild, nach Szenen aus dem von den Kursteilnehmern zuvor zu lesenden Buch „EMIL und die Detektive“ und im Anschluss des gemeinsamen Museumsbesuches des Kästner-Museums. Auch diesen begabten jungen Künstlern gilt es ausdrücklich zu danken.

Jugendhilfepreis geht 2016 an Motor Mickten Dresden e.V.

Noch mehr Informationen und die Preisträger hier...

Jugendgerichtshilfe Dresden

Redaktion Quelle Rainer Mollik
Landeshauptstadt Dresden/Jugendamt/ Sachgebiet Jugendgerichtshilfe


Straßenkreuzer - Mobile Jugendarbeit Loschwitz

Am Elbhang entlang von Weißer Hirsch bis Söbringen und im Schönfelder Hochland kannst du die Straßenkreuzer ansprechen. Sie kommen gerne dorthin, wo du dich mit deinen Freunden triffst.

Jeden Freitag, 16-19 Uhr Jugendsprechstunde
Offener Treff mit Freund*innen...
eine Runde Kickern... die nächste gemeinsame Aktion planen... im Internet surfen oder einfach ein offenes Ohr finden, für das, was euch auf dem Herzen liegt. 

Die Straßenkreuzer
Mobile Jugendarbeit Loschwitz
Bautzner Landstraße 128
01324 Dresden
Web: roter-baum.de/strassenkreuzer
Email: strassenkreuzer@roter-baum.de


Kennt ihr die Abenteuerspielplätze in Dresden?

AbenteuerBauspielplatz Prohlis...AbenteuerSpielPlatz Johannstadt...ASP PANAMA...Eselnest...Kinder- und Jugendbauernhof Nickern...Kinder- und Jugendfarm Spielwiese...Waldspielplatz Albertpark

Hier geht es zum Dokumentarfilm "Aktiv spielen in Dresden"


17. Handreichung zur Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Die Amadeu Antonio Stiftung hat mit Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes einen „15-Punkte-Plan“ für eine Willkommensstruktur in Jugendeinrichtungen veröffentlicht. "Jugendarbeit muss sich an Kinderrechten orientieren“, fordert Judith Rahner, Projektkoordinatorin der ju:an-Praxisstelle. „Wir brauchen qualitative Standards und starke Strukturen. Der 15-Punkte-Plan gibt dazu praxisorientierte Hilfestellungen.“ Die ju:an-Praxisstelle ist ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung.
15-Punkte-Plan steht als Download zur Verfügung
Quelle Redaktion: Newsletter Jugendhilfe Dresden


Essen verbindet Dresdner und Zugezogene - Einladungsamt Dresden

Indem man sagt: „Komm rein, das Essen ist fertig!“ kann man jemandem das Gefühl geben, in Dresden nicht nur geduldet, sondern willkommen zu sein. „Jemand von hier lädt jemanden, der von woanders her kommt, zum Essen ein - und umgekehrt! Es geht ums Essen, Reden und Kennenlernen! Wir vermitteln Einladungen zum Essen zwischen Dresdnern und Zugezogenen. Das „Einladungsamt“ versucht, Menschen, die einander vermutlich sonst nie treffen würden, an einen Tisch zu bringen – und zwar zum Essen und zum Vergnügen!“

Noch mehr Informationen hier...


Willkommen bei Freunden: Bundesprogramm für junge Flüchtlinge

Rund ein Drittel aller nach Deutschland einreisenden Flüchtlinge sind laut UNICEF noch Kinder. Viele von ihnen kommen ohne die Begleitung ihrer Eltern oder eines anderen Erwachsenen hier an. Geflohen vor Verfolgung, Krieg, Terror und Unterdrückung haben sie sich auf den beschwerlichen Weg gemacht. Sechs regionale Servicebüros des Programms „Willkommen bei Freunden“ helfen ab August 2015 Städten und Landkreisen dabei, junge Flüchtlinge in Kita und Schule willkommen zu heißen und beim Übergang ins Berufsleben zu begleiten. 
Städte, Kommunen und ehrenamtlich organisierte Personen, die Bündnisse gründen wollen, können sich ab sofort bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung melden.

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Telefon: (030) 2 57 67 68 03
E-Mail: wbf@dkjs.de

Noch mehr Informationen hier...